• Anse Georgette
    Tag 4

Highlights des Tages

PERLENFARM

Read More

Klein aber fein. Und sehr informativ ...

ANSE GEORGETTE

Read More

Es lohnt sich wirklich so weit zu laufen ...

das Übliche: Wandern und Baden

Heute geht es schon etwas früher zum Frühstück, denn 9.15 Uhr wollen wir mit dem hoteleigenen Wanderführer einen Trail gehen, der direkt hinter unserem Hotel beginnt.

Mit deutscher Pünktlichkeit stehen wir am vereinbarten Ort. Doch vom Guide ist weit und breit nix zu sehen. Offensichtlich haben wir uns aber immer noch nicht an die Zeitangaben hier auf den Seychellen gewöhnt.
Später avisierte Touren sind längst gestartet.
Also nutzen wir die Zeit und fotografieren etwas die Anlage des Coco de Mer Hotels.
Nach wie vor sind wir begeistert von den Einrichtungen des Hotels, obwohl der Strand zu unserer Jahreszeit nicht ganz so einladend ist. Trotzdem ist hier alles sehr gut gepflegt.

pool,coco de mer hotel,praslin,seychelles
pool,coco de mer hotel,praslin,seychelles

Als alle Gruppen abgeholt worden sind erscheint Joseph, unser Guide.
Kurz vor 10 Uhr trommelt er fröhlich, seychellisch das kleine Trüppchen zusammen, das aus drei Paaren besteht. Die Tour beginnt tatsächlich hinter dem Haupthaus.

praslin,seychelles

Als Erstes führt er uns vor, wie zahm diese handtellergroßen Palmenspinnen sind. Was ich völlig doof und ekelig finde.
Dann geht es einen sehr steilen Weg nach oben. Die Aussicht ist mäßig, sein Englisch etwas einfach.
Nachdem wir gestern die informationsreiche Tour mit Michael hatten, komme ich mir heute echt versch...t vor.
Seine Beschreibungen für irgendein Essen: "yammy yammy" und wenn es etwas zu fotografieren gibt, wird nur kurz :"photo photo" gesagt. Na gut. Die Tour ist eben kostenlos. Und so ist auch das Niveau.

Etwas Neues haben wir auch kennengelernt: den Zimtbaum. Jeder bekommt ein Stück Rinde in die Hand gedrückt. Und ja, es riecht wie Zimt.

Ganz am Ende des Wanderweges ist ein Plateau von dem man Richtung Meer einen hübschen Ausblick hat. Wir kommen hier mit den anderen zwei Pärchen in's Gespräch. Interessant, denn während wir hier auf die Seychellen kommen, um definitiv die volle Kanne Wärme abzubekommen, genießen die jungen Paare aus Südindien und Dubai hier die Frische des Klimas im Sommer.

hike,praslin,seychelles

So, nun mag man mich "Meckerkopp" nennen. Aber so eine Aufnahme habe ich auch in meinem Archiv vom Kalalau Trail auf Hawai'i
Fazit: Wenn man überhaupt diese Wanderung machen will, so bedarf es definitiv keines Guides!

Als wir zurück im Black Parrot sind, werden wir von der Autovermieterin (Firma CAPRICORN CAR RENTAL) schon erwartet. Die Formalitäten sind schnell erledigt und ein kleiner, heller Flitzer ist für die nächsten 3 Tage unser.

praslin,seychelles
links: altes Auto rechts: der neue Flitzer

Nun geht es gen Nordwesten.

# Perlenfarm

Erst besuchen wir die Perlenfarm.
Der Eintritt nebst Führung kostet 50SCR und mehr ist das auch nicht wert.
Wir schauen uns ein sechs minütiges, aber interessantes Video über die Perlenzüchtung an und anschließend die Bassins in dem nicht etwa die Perlenmuscheln "brüten", sondern Ziermuscheln für's Aquarium. Ein Zusatzgeschäft für den Perleneigentümer, der ursprünglich aus Norwegen stammt.

perlenfarm,praslin,seychelles

Fazit: nichts Besonderes und trotzdem empfehlenswert, wenn man ein wenig Zeit übrig hat und gerade mal in der Gegend des Flughafens ist.
Die Perlenfarm liegt genau am Rollfeld des Flughafens Pralins.
Wir warten und hoffen hier einen Flieger beim Anflug fotografieren zu können.
Hm.
Ist uns nicht vergönnt.

airport,praslin,seychelles
airport,praslin,seychelles

Über diesem Stück Feld landet man, wenn man aus Mahé kommt und der Wind aus dem Osten kommt.
Aber die Sonne powert heute so stark so brechen wir die Warteaktion nach einer halben Stunde ab, denn unser nächster "Tagesordnungspunkt" wartet schon.

# Anse Georgette

Wir fahren weiter zum Lemuria Resort.
Die Genehmigung für den Zugang haben wir ja gestern schon beantragt.
Und ich bin froh, daß wir nicht noch die Geburtsurkunde mitbringen mußten, um den betonierten Zugang, der übrigens kostenlos ist, betreten zu dürfen.
Unterwegs treffen wir ein Paar aus unserem Hotel, die gerade auf dem Rückweg sind. Völlig verschwitzt!
Noch wundern wir uns.
Hm.
Zehn anstrengende Minuten Laufweg weiter - und das Ganze in der prallen Sonne - wundern wir uns nicht mehr. Von der Anse Georgette ist weder etwas zu sehen noch zu hören. Zwar ist der Weg gerade und befestigt umringt von schön gepflegten Golfrasen, aber es geht steil hoch und runter.

lemuria resort,praslin,seychelles
lemuria resort,praslin,seychelles
lemuria resort,praslin,seychelles

Es dauert weitere 10 Minuten bis wir die erlösenden Zeichen sehen

Anse Georgette,praslin,seychelles

und eine wirklich traumhafte Bucht erreichen.

Anse Georgette,praslin,seychelles
Anse Georgette,praslin,seychelles
Anse Georgette,praslin,seychelles
Anse Georgette,praslin,seychelles
Anse Georgette,praslin,seychelles
Anse Georgette,praslin,seychelles

Die Wellen sind wieder einmal etwas für Rainer. Ihn hält nix auf dem Strand. Auch nicht der wunderschöne Anblick. Rainer stürzt als Erstes in die Fluten.

Und ich muß zugeben, diese Bucht gefällt mir auch und die Anse Georgette kommt meiner Vorstellung von einer Seychellenbucht so ziemlich nahe.

Nach etwa 2,5 Stunden machen wir uns auf den Rückweg.
Und ganz ehrlich? Mir graut es schon wenn ich an diesen beschwerlichen Weg denke!
Doch ist die Strecke auf dem Rückweg schattig und der "up-and-down"-Weg erscheint uns nicht nur kürzer, wir brauchen auch nur halb so lang!

Im Hotelpool gibt es dann nicht nur Lunch sondern auch eine Erfrischung im Pool incl. Cocktails

black parrot hotel,praslin,seychelles

Um etwas Abwechslung in die Speisen zu bringen, geht es heute Abend noch an die Côte D'Or in's angesagte und hochgelobte Café des Art.
Schon die Lage des Restaurants ist tatsächlich beeindruckend. Die Restaurantfläche ist zu zwei Seiten vollkommen offen gestaltet und sehr geschmackvoll eingerichtet. Trotzdem ist alles wirklich sauber und nicht versandet.
Wir sind etwas zu früh. Und nehmen Platz auf kleinen, erhöhten Inselchen auf denen je ein Tisch mit zwei bequemen Stühlen stehen. Hier nehmen wir zur Feier des Tages noch einen Cocktail. Gleich neben uns ist das Meer. Aber leider ist es jetzt stockdunkel. Überall sind Kerzen und diese zaubern ein romantisches Flair. Abgesehen davon fällt der Strom für eine Weile aus.
Hm.
Kurz vor 19.30 Uhr gibt es dann wieder Strom und wir werden in's Restaurant gebeten.
Ganz wichtig: Herren müssen lange Hosen tragen. UND: man sollte unbedingt reservieren!
Der Service hier ist perfekt und das Essen ist seinen Preis wert.

Café des Art,praslin,seychelles
Café des Art,praslin,seychelles

Aber am liebsten hätte man es in Euro. Doch es wird unverschämt aufgerundet.
Nach langem Gezetere, denn wir sind nicht bereit die aufgerundete €-Summe zu zahlen, zahlen wir inclusive Cocktails: 2059 Rupien. Und das ist völlig in Ordnung.
Man sollte also bei der Abrechnung darauf achten, daß man in SCR in bar oder mit Visa bezahlt.