• Pololū Valley
    Tag 14

Highlights des Tages

Pu'ukohola Heiau

Read More

Baden direkt am Meer in einem "man-made" - Pool ...

Pololū Valley

Read More

Baden direkt am Meer in einem "man-made" - Pool ...

Keokea Beach Park

Read More

Baden direkt am Meer in einem "man-made" - Pool ...

das nordwestliche Big Island

Wie jeder Anfang unseres Urlaubstages: "Gourmetfrühstück" auf dem Lanai.
"Was hast Du für heute geplant?" ist immer die erste Frage, die ich morgens gestellt bekomme.
"Also, entweder baden oder wir erkunden die Kohala Coast, fahren bis Hawi und wandern eventuell ins Pololu Tal."
Ok. Zweiter Vorschlag gewinnt.

Auf geht’s über den Queen Ka’ahumanu Hwy (HI-19) immer schön Richtung Norden.

Unterwegs bleiben wir im Queens Market Place und Kings Shop stehen.
Hier waren wir noch nie.
Und nein. Wir haben bisher nichts verpaßt.
Könnte auch ein Center in Kalifornien sein, z.B. Fashion Island oder so. Wohnt man in diesen Anlagen, wenn man Hawaii im california style erleben will?
Naja. Ist alles eine Frage des Geschmacks.
Und nicht nur bei Gucci und Pucci herrscht gähnende Leere.

Queens Market Place, Big Island,Hawaii,USA

Um in den Norden zu gelangen geht es an der ersten großen Gabelung gen Westen auf den HI-270, den Akuni Pule Hwy. Dieser Highway schlängelt sich immer schön in Küstennähe.
Die Straße ist etwas höher gelegen. Und so kann man bei guter Sicht, wie wir sie haben, die Insel Maui sehen.

Queen Ka’ahumanu Hwy, Big Island,Hawaii,USA

# Pu'ukohola Heiau

Eine halbe Meile nach der Gabelung HI-19 und HI270, führt linkerhand eine Stichstraße zum

Pu'ukohola Heiau National Historic Site

Hier waren wir noch nie.

Auf dem Gelände befindet sich ein urhawaiischer Tempel, der in den Jahren 1790 bis 1791 errichtet wurde und eine Gedenkstätte mit einer Menge interessanter Geschichten über die Zeit, als King Kamehameha I um die Herrschaft aller Inseln kämpfte.

Wir bleiben hier eine Weile und nach dem Spaziergang zu den heiligen Stätten, tut die Abkühlung im winddurchflutetem Haupthaus richtig gut.

Übrigens spielt sich hier eine Schlüsselszene in Kiana Davenports Roman "Haifischfrauen".

Pu'ukohola Heiau National Historic Site, Big Island,Hawaii,USA

Nach diesem sehr informativen "Ausflug" in die Vergangenheit und die Ursprünge Hawaii's geht es weiter bis Hawi.
Und natürlich denken wir an die Ironmänner, die am Samstag bis hier und dann wieder zurück mit dem Fahrrad gestrampelt sind.

# Pololū Valley

Mit dem Ende der I-270 erreicht man schon den Pololu Lookout.
Geparkt wird entlang der Straße.
Der Abstieg ins Tal soll nur etwa 20 Minuten dauern. Doch der Weg geht steil nach unten. An den Rückweg denkt man erst nicht.

Pololu Lookout, Big Island,Hawaii,USA
Pololu Lookout, Big Island,Hawaii,USA
Pololu Lookout, Big Island,Hawaii,USA

Die Sicht ist perfekt und der Himmel stahlblau.
Dieser gefühlt 50 Zentimeter schmale Weg führt direkt ins Tal.

Doch wie so oft auf den Inseln wechselt das Wetter in kürzester Zeit. Erst war die Sicht ist perfekt!
Binnen Sekunden zieht die auf dem Meer aus dem Nichts entstandene Regenwolke wie eine „Gardine“ zu uns. Wir haben gerade den Aufstieg beendet und obwohl die Regengardine noch relativ fern wirkt, hat sie uns in Null-Komma-Nix erreicht.

Pololu Lookout, Big Island,Hawaii,USA
Pololu Lookout, Big Island,Hawaii,USA

Die Tropfen sind riesig und ich schaffe es gerade einmal unter einer Hecke, um etwas Schutz zu finden.
Rainer holt währenddessen das Auto.
Als ich unter der Hecke hervorkrieche, stelle ich fest, daß ich am Werk dieser Spinne hänge...wie gruuuuselig!
Gut, es ist keine behaarte Spinne, aber handtellergroß ist sie doch!
Auf dem Foto ist sie mir lieber.

Erst entsteht eine Flash Flood in Miniatur dann ein fast ein Meter breiter Fluß, der den Abstieg entlang abläuft und den Weg zum Schlamm verwandelt.
Wer jetzt hochkommt, der ist im wahrten Sinne des Wortes geduscht.

# Keokea Beach Park

Kaokea Beach Park, Big Island,Hawaii,USA

Im nahgelegenem Kaokea Beach Park hören wir zwei Surfern zu, die jede der einzelnen Wellen studieren und dokumentieren.
Wir hören, daß die Wellen momentan noch zu klein sind. Erst in einem Monat werden die groß genug sein um richtig surfen zu können.
So der Fachmann.
Puh...mir ist das hier schon zu hoch!

Kaokea Beach Park, Big Island,Hawaii,USA
Kaokea Beach Park, Big Island,Hawaii,USA
Kaokea Beach Park, Big Island,Hawaii,USA

Für den Rückweg wählen wir die HI-250, der Kohala Mountain Rd.
Ab MM 20 kann man, vorausgesetzt man hat gute Sicht - und die haben wir wieder, wunderbar die Insel Maui inklusive den Haleakala sehen. Der sieht so nah aus, man kann sich kaum vorstellen, daß das schon wieder eine andere Insel sein soll.

Kaokea Beach Park, Big Island,Hawaii,USA

Inzwischen naht die Dämmerung und gegessen haben wir auch schon lange nichts mehr.
Im "Queens Market Place" haben wir heute Vormittag schon ein japanisches Suppenrestaurant gesehen.
Dieses Restaurant entpuppt sich als genau die richtige Wahl.
Es gibt köstliche Gyozo und Ramen.
Während wir so am Fenster im Restaurant sitzen, beobachten wir, wie im Centerplace eine Show vorbereitet wird. Tatsächlich findet eine kostenlose Vorstellung statt mit Tänzen Polynesiens. Eine qualitativ sehr anspruchsvolle Aufführung mit wunderschönen Kostümen, von der wir uns dann nicht trennen können.

hula, Big Island,Hawaii,USA

Kurz nach 8pm verlassen wir das Center und düsen nach Kona.
Zu Hause gibt es noch den üblichen Absacker: Rum auf frische Papaya und Pink Lemonade (unsere neue Kreation)