Fahrt nach Hervey Bay

6am klingelt der Wecker.
Wortlos ziehen wir uns an und gehen an den Strand, wo man - ich muß es wieder und wieder anzweifeln - angeblich am Morgen Kängurus beobachten kann.

Trotz der frühen Stunde sind wir nicht die ersten. Fünfzehn bis zwanzig Frühaufsteher stehen hier ganz demütig und beobachten die Kängurus auf dem extrem weitläufigen Strand.

Es ist die kleinere Sorte Kängurus, Wallabys und evtl. auch Euros.
Wieso heißen die eigentlich Euros?
So schwach ist der Euro nun doch auch nicht.


# Kängurus am Beach in Cape Hillsborough

Cape Hillsborough,Queensland,australia, australien
Sie stehen in einer Reihe und lassen sich von den menschlichen Besuchern absolut nicht ablenken.
Irgendwie sehen sie von weitem aus wie Mäuse oder Ratten.

Generell sind diese Tiere hier nicht scheu.
Und während die anderen noch Krebse fangen ist das erste Wallaby neugierig und hoppelt auf die Gruppe der Besucher zu.
Stellt sich genau zwischen zwei Menschen und wartet.
Läßt sich von allen Seiten fotografieren... ohne Berührungsängste.
Ganz offensichtlich sind diese Tiere hier an die Menschen gewöhnt.
Nach und nach hoppeln die anderen entweder in den Wald oder zwischen uns Menschen umher. Dabei kommt es zu ganz lustigen Aufnahmen:

Cape Hillsborough,Queensland,australia, australien
Cape Hillsborough,Queensland,australia, australien
Cape Hillsborough,Queensland,australia, australien
Cape Hillsborough,Queensland,australia, australien
Cape Hillsborough,Queensland,australia, australien
Cape Hillsborough,Queensland,australia, australien
Cape Hillsborough,Queensland,australia, australien

Nicht einmal eine Stunde später ist das Schauspiel vorbei und alle Wallabys haben den Strand verlassen.

Auf der Veranda unseres Containers nehmen wir noch schnell ein Frühstück ein und genießen die Stille und das besondere Ambiente hier im morgendlichen Park.

Unsere heutige Tour ist die Längste während unseres Urlaubs.
Es sind etwa 800km von Cape Hillsborough nach Hervey Bay.
Für deutsche Autobahnen ist das kein Riesending. Doch der Bruce Highway ist zweispurig, Überholspuren nur selten.
Das Navi errechnet die Ankunftszeit für 5.38pm.
Das wäre schön, so kommen wir nicht wieder im Dunkeln an.

Ursprünglich sollte es heute nur bis Mackay gehen. Und erst am folgenden Tag bis Hervey. Doch dann gab es zu der Buchung der "Fraser Island Tour" für einen ganz kleinen Aufschlag (wesentlich geringer als der normale Preis) eine Wal-Besichtigungs-Tour dazu. Und sie startet schon Morgen.
Gut. Irgendwo hinzufahren und rumzugurken, um Wale zu sehen... Naja, das stand so gar nicht auf meiner Wunschliste. Aber dann las ich, daß es in der Platypus Bay eine Garantie gibt Wale anzutreffen.
Naja. "Nehm wa"... dachte ich.
Doch die Quintessenz war natürlich, daß wir einen Tag eher in Hervey Bay ankommen müssen.

#Rockhampton

Die Fahrt ist ziemlich ereignislos.
Wir streifen unendlich viele Zuckerrohrfelder.

Rockhampton,Queensland,australia, australien

Nach knapp fünf Stunden erreichen wir Rockhampton, eine größere Stadt Queenslands.
Im "Coffeeclub" lunchen wir unser Lieblingsspeisen dieser Kette.

Rockhampton, so lese ich, ist die Rinderhauptstadt. Mit 2,5 Millionen Rindern in der umgebenden Region und den größten Viehmarkt in Queensland trägt sie den Zusatznamen "Beef Capital of Australia". Die Küste vor Rockhampton wird auch "Capricorn Coast" genannt.

Rockhampton liegt genau auf dem Wendekreis des Steinbocks.
Deshalb wird im Informationscenter mit Schildern darauf hingewiesen. Hier verläßt man also die Tropen und fährt nun in die Subtropen.

Wendekreis des Steinbocks
Wendekreise sind Breitenkreise je 23°26'16" nördlicher und südlicher Breite. Zur Zeit der Sommer-Sonnenwende erreicht die Sonne hier ihren Höchststand. Am nördlichen (dem Wendekreis des Krebses) um den 22. Juni und am südlichen (Wendekreis des Steinbocks) um den 22. Dezember.
Die Wendekreise haben vom Äquator auf der Erdoberfläche je einen Abstand von 2.609 km. Der Gürtel zwischen nördlichem und südlichem Wendekreis wird auch die Tropen genannt. Quelle:wiki.astro.com

Rockhampton,Queensland,australia, australien
Rockhampton,Queensland,australia, australien

Infos über Infos. Und ja, gut zu wissen. Trotzdem haben wir noch nie von dieser Stadt gehört.

Vor dem Informationcenter steht ein Briefkasten.
Das trifft sich ja gut.
Trotz digitaler Welt, ist es in unserer Familie immer noch Usus Grüße in analoger Form zu verschicken.
Leider ist es schon mal vorgekommen, daß die Karten nie angekommen sind. Deshalb hier zum Beweis: hier stecken wir unsere Urlaubsgrußkarten ein

Rockhampton,Queensland,australia, australien

Auf australischen Toiletten wird es nie langweilig.
Nein, es gibt dort keine Zeitungen. Jedoch genügend nützliche Hinweise.

Kurz vor acht sind wir endlich in Hervey Bay angekommen.
Irgendwie fühlt sich das in Australien an wie mitten in der Nacht.
Fast alle Geschäfte sind geschlossen und es sind nur sehr wenige Menschen unterwegs. An den Temperaturen kann es doch nun wirklich nicht liegen, denn es sind immerhin noch 18°C.

Unser Appartement ist sehr groß. Viel zu groß.
Es ist wie immer alles da. Wir düsen noch schnell zum Woolworth und kaufen noch ein paar Lebensmittel für heute Abend und fürs Frühstück ein.
Einige Frischprodukte sind herabgesetzt und so bezahlen wir für das Toastbrot nur 85c, für Rolls 1.25AUD.

Generell haben wir mit viel höheren Preisen hier in Australien gerechnet.
Bisher waren wir fast ausschließlich bei Woolworth einkaufen und die Preise stellten sich etwa wie folgt dar:

Woolworth, Hervey Bay,Queensland,australia, australien

  • Milch, 2 Liter: 2AUD
  • Cerealien : 4-6AUD
  • Orangensaft frisch gepresst, 2L: 5.50AUD
  • 12 Eier: bis 3AUD
  • 2 große Salatherzen: 3AUD
  • Tomaten, 400g: 3AUD
  • Gurken, 400g: 3AUD
  • Scotch Beef Steaks, 4 Stück: um die 20AUD
  • Sauvignon Blanc, 1Flasche : etwa 8AUD
  • Sixpack Bier: etwa 20AUD

Nach dieser langen Tour von knapp 800 Kilometern essen wir noch etwas und sind froh, endlich den Tag damit abzuschließen.