Lammkarree

LammKarree mit Panko-Kräuter-Kruste

6. April 2017   -   

PRINT

LammKarree mit Panko-Kräuter-Kruste

Zutaten:

etwa 500-600g Lammkarree
Butterschmalz zum anbraten
3-4 ungeschälte Knoblauchzehen
2 Zweige Rosmarin
3-4 Schalotten
Olivenöl
1 Tasse Johannisbeersaft
1/2 Tasse Portwein
1 TL Mehl bzw. Kartoffelstärke etwas Salz und Pfeffer

Für die Kruste:

3 EL Panko (jap. Paniermehl)
2 EL geriebener Hartkäse
2 Zweige gehackter Rosmarin
1 EL gehackte Thymianblätter
1 EL gehackte glatte Petersilie
100 g weiche Butter
etwas Salz

PRINT

REZEPT

Das Lammkarre eine reichliche Stunde vor Zubereitungsbeginn aus dem Kühlschrank nehmen und auf Raumtemperatur bringen.

ZUBEREITUNG KRUSTE:

Alle Zutaten für die Kruste in eine Schüssel geben.
Wichtig ist, dass die Butter wirklich weich ist. Sie kann durchaus auch flüssig sein.
Die frischen Kräuter sollten sehr fein gehackt werden.
Alles sollte vorsichtig zu einer formbaren Masse vermischt werden.
Bei Bedarf entweder noch mehr Panko beziehungsweise Butter zufügen.

Die Masse bei Seite tun.

LammKarree mit Panko-Kräuter-Kruste

ZUBEREITUNG LAMM:

Die Lammstücke von der festen Silberhaut und dem überschüssigen Fett weitesgehend befreien.
Das Karree in Zweierstücke teilen.
Im stark erhitzten Bräter oder einer tiefen Pfanne das Fleisch ungewürzt je Seite etwa drei Minuten scharf anbraten. Butterschmalz dazugeben. Und nochmals kurz beidseitig anbraten.
Die zerdrückten Knoblauchzehe und die Rosmarinzweige zum Aromatisieren dazugeben. Auch die geschälten und halbierten Schalotten hinzufügen. Temperatur der Kochfläche auf geringste Wärmeleistung minimieren.

Die Stücke rausnehmen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 180° Grad vorheizen.

LammKarree mit Panko-Kräuter-Kruste

Das Fleisch nun etwas salzen und pfeffern.
Die vorbereitete Krustenmasse auf die Lammstücke fest andrücken und diese so wieder zurück in den Bräter legen.
Zwei bis drei Esslöffel Olivenöl dazugießen.

Nun den Bräter in den vorgeheizten Backofen auf mittlerer Höhe schieben.
Bei 180° Grillfunktion mit Heissluft das Lammkarree etwa zehn Minuten garen lassen.

Die Innentemperatur sollte dann etwa 60 Grad erreichen.

Anschließend das Fleisch auf einen Teller legen und bei offener Backofentür ruhen lassen.
Den Sud aufkochen, Johannisbeersaft und Portwein dazugeben und nach Bedarf mit Salz nachwürzen. Die weichen Knoblauchzehen und die Schalotten mit der Gabel grob zerdrücken und in die Soße einmischen.

Wer die Soße andicken will kann entweder etwas eiskalte Butter hinzufügen oder ein Gemisch aus lauwarmen Wasser und einem Teelöffel Kartoffelmehl oder Mehl herstellen und in die Soße zufügen. Beim Eindicken sollte die gesamte Flüssigkeit noch einmal aufgekocht werden.

Tipp: die Mischung unbedingt portionsweise zufügen und etwas warten bis das Mehl emulgiert. So vermeidet man eine viel zu dicke und pampige Soße.

Dazu passen Quinoa oder Couscous sowie junge Bohnen oder Rotweinfeigen.

LammKarree mit Panko-Kräuter-Kruste

Hallo! Ich bin Sylwia - das Gesicht zu dieser Website.
Fotografin - Foodie - TravelBloggerin.
Traumtänzer und Visionär.
Ich schreibe über meine Reisen und Erfahrungen, ich fotografiere und experimentiere mit PS.
Achso. Kochen ist meine weitere Leidenschaft.
Viel Spaß beim Stöbern!

Kommentare, Meinungen und Gedanken verfassen

Email Adresse wird nicht veröffentlicht